Geeignet für: 6-18 Teilnehmer

Anzahl der Runden: 1 oder mehr

Dauer der Runden: flexibel

Thema: streng vorgegeben


Bei der Six Thinking Hats Workshop Methode handelt es sich um eine Gruppendiskussion mit Rollenspiel. Sie eignet sich besonders gut, um den kreativen Denkprozess anzustoßen und neue Ideen zu finden bzw. Meinungen zu bilden, denn die Teilnehmer werden gezwungen eine neue Sichtweise einzunehmen und zu vertreten.

Der Ablauf  bei dieser Workshop Methode ist wie folgt: allen Teilnehmer wird eine Grundeinstellung zugeordnet, welche durch Hüte verschiedener Farben repräsentiert wird (man kann auch Armbänder, Karteikarten oder Ähnliches nehmen). Dann beginnt die Gruppe eine bestimmte Fragestellung zu diskutieren und jeder Teilnehmer vertritt seine jeweilige Sichtweise.

Die einzelnen Rollen sind wie folgt zugeordnet:

  • Weiß steht für analytisches Denken, Urteile ohne Vorurteile und Fakten.
  • Rot steht für emotionales Denken, Gefühle und Meinungen und bildet das Gegenstück zum weißen Hut.
  • Schwarz steht für kritisches Denken, Skepsis und ein Fokus auf den Schwächen und potentielle Risiken: Was ist das Worst-Case Szenario?
  • Gelb steht für Optimismus und konzentriert sich ausschließlich auf die Stärken und Chancen: Was ist das Best-Case Szenario?
  • Grün steht für Kreativität und kombiniert die Ideen der Gruppe, bringt neue, teils provokante oder verrückte Ideen ein.
  • Blau steht für die Vogelperspektive in der Gruppe – diese Person behält den Überblick, moderiert die Diskussion und fasst an einigen Stellen zusammen.

In verschiedenen Ausführungen der Six Thinking Hats Workshop Methode werden Hüte nach einer bestimmten Zeit und zwischen bestimmten Paaren getauscht (zum Beispiel Schwarz mit Gelb oder Weiß mit Rot).

Diese Workshop Methode ist perfekt dafür geeignet, um Mitglieder verschiedener Teams zu helfen, sich in die andere Person hineinzuversetzen. Außerdem äußern Leute bei dieser Methode häufig ihre Meinung, ohne Angst davor zu haben, denn sie spielen in diesem Fall nur ihre “Rolle”. Bei mehr als sechs Personen können alle Farben bis auf Blau mehrfach vergeben werden, aber bei größeren Gruppen macht es Sinn, sich in Kleingruppen aufzuteilen und die Gruppen nach und nach zu vermischen.